Mietendeckel. Was nun? 

Was das angekündigte Gesetz bezweckt,
wie es sich auf Ihre Immobilien in Berlin auswirkt und was zu tun ist.

Beratung anfordern

Mietendeckel. Was Vermieter, Verkäufer und Käufer jetzt tun können.

Es ist bedauerlich, dass die vielen fairen, sozialen und mit ihren Mietern in Frieden lebenden Eigentümer in Berlin vom Berliner Senat stigmatisiert und in ihren Eigentumsrechten eklatant beschnitten werden. Freiräume zu finden und zu nutzen wird zum Akt der Notwehr. 

  • Handlungsspielräume
    Rechte erkennen und nutzen
  • Argumente
    Geschlossen gegen Gängelung
  • Beratung für Verkäufer und Käufer
    Halten, verkaufen oder kaufen
  • Immer auf dem Laufenden
    Information stärkt Ihre Position
Peter Guthmann

Keine Resignation vor dem Mietendeckel. Denn aller Wahrscheinlichkeit nach wäre ein Berliner Mietendeckel verfassungswidrig. Rot-Rot-Grün plant in Berlin dennoch eine Mietobergrenze von 9,80 Euro und weitere Verschlechterungen für Eigentümer. Wir entwickeln Strategien gegen die Entwertung. 

Peter Guthmann, Geschäftsführer

Information und Ruhe

Lassen Sie sich nicht durch politische Nebelkerzen blenden. Unsere Gesetze sind immuner gegen Ideologien und Ideologen, als viele glauben. Unser Beitrag dazu sind Information und Transparenz. Wir bieten keine Patentrezepte aber viel Know-How.

Nicht irritieren lassen

Nichts genaues weiß man nicht? Nicht bei uns! Wir filtern die wesentlichen Erkenntnisse, kennen jedes Dossier und jedes Gutachten. Wir beschäftigen uns nicht mit heißer Luft aus dem Senat, sondern mit den Fakten.

Handlungsspielräume erkennen

Solange ein Mietendeckel nicht eingeführt, bestätigt und gesichert ist, gilt nur eines: BGB! Vermieter sollten sich nicht durch Sprechblasen verunsichern lassen sondern Ruhe bewahren und sich nicht vom Weg abbringen lassen.

Qualifiziertes Handeln statt Reflexe

Detailwissen ist das oberste Gebot. Das gilt für den Umgang von Eigentümern mit Mietern, für den Verkauf und gleichermaßen für Ihre Haltestrategie. Welchen Weg Sie gehen, entscheiden Sie. Wir flankieren Ihre Entscheidung mit Know-How.

Nicht alles glauben

Es wird viel "erzählt", berichtet und geschrieben. Vieles was Sie hören und sehen, beruht mehr auf dem Wunschdenken der Akteure als auf einem soliden, rechtlichen Untergrund. Desinformation ist die neue Programmatik? Nicht bei uns.

Kann eine Berliner Verordnung das BGB brechen?

Der Bund hat für das von ihm geregelte soziale Mietpreisrecht die Gesetzgebungskompetenz. Nicht das Land. Wir sind sicher: Die Gerichte werden R2G erklären, wie die Kompetenzen verteilt sind.

Zusammenhalt: Den Markt schützen

Die Mieter in Berlin sind umfassend geschützt. Warum sollte man jetzt nicht also den Markt schützen? Wir verstehen uns als Ihr Partner. Kontaktieren Sie uns, egal ob Sie eine Strategie, Einschätzung oder nur Rat benötigen. 

Unser Wissen. Ihre Sicherheit. 

Andere Städte arbeiten an ihrem Image. Berlin pflegt leider das Negativ. Das politische Umfeld in der Hauptstadt stellt Sie als Eigentümer vor neue Herausforderungen und wirft viele Fragen auf. Wir sind Ihr Auge und Ihr Ohr in diesem Dickicht. Denn es wird immer schwieriger, unter Dutzenden Meldungen das richtige vom falschen, den Wunsch von der Realität zu unterscheiden. Wir bieten Ihnen keine Winkelzüge als Ausweg aus der Senatspolitik, keine Tricks und keine Polemik gegen Mieter. Wir bieten Ihnen viel mehr: Unsere Unterstützung, unser Wissen und die wahrscheinlich beste Markt- und Politik-Kenntnis aller Immobilienmakler in Berlin. 

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Mietendeckel

Das geplante Mietengesetz (Mietendeckel) soll der angespannten Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt entgegenwirken, indem es die Marktmechanismen unterbricht. Per Gesetz sollen die Mieten zum Stichtag 18.Juni 2019 für die Dauer von fünf Jahren eingefroren werden. “Überhöhte” Mieten bei Neuvermietung sollen auf eine “angemessene” Höhe reduziert werden. Das Gesetz soll auch die Prüfung bestehender Mietverträge auf überhöhte Mieten und deren Absenkung ermöglichen. Die Prüfungen sollen durch die Bezirke erfolgen.

Gilt der Mietendeckel schon?

Geplant ist die Einführung per Landesgesetz in 2020. Die Sicht des Senats ist, dass die Regelungen bereits mit dem Stichtag der Beschlussfassung der Eckpunkte durch den Senat, am 18.06.2019 greifen. Juristen hingegen betonen: Solange das Gesetz nicht verabschiedet ist, gilt BGB. Und eine Verabschiedung wird frühestens im Frühjahr 2020 erfolgen. Bis dahin ändert sich für Sie nichts. 

Was bedeutet die Mietendeckel-Idee für den Wert meiner Immobilien?

Im Augenblick: Absolut nichts. Wie unsere wöchentlich aktualisierten Marktauswertungen zeigen, deutet derzeit nichts auf einen Preisverfall. Dem Senat ist es nicht gelungen, eine Panik auszulösen um einen Preisrutsch zu herbeizuführen. Aber: Die Stimmung ist bei Käufern zurückhaltender geworden. Wie der Markt auf die aktuellen Entwicklungen reagiert, erkennen Sie auf den ersten Blick in unseren Marktreports. 

Was können Vermieter tun?

Das Ausmaß des geplanten Mietendeckels besorgt nicht nur Eigentümer von Mietshäusern in Berlin, die bereits durch vorangehende Regulierungsmaßnahmen erheblich eingeschränkt wurden. Auch Kleinvermieter, Genossenschaften und die städtischen Wohnungsbaugesellschaften blicken mit Skepsis auf den Senat. Einbußen durch gedeckelte oder geminderte Mieten, Wertverluste bei den Objekten und die fehlende Rechtssicherheit beeinflussen das Verhalten von Eigentümern und Käufermarkt. Eigentümer, die sich mit dem Gedanken tragen, kurz oder mittelfristig zu veräußern, sollten frei werdende Wohnungen mit Zeitverträgen vermieten oder über einen direkten Verkauf nachdenken. Zeitlich befristete Mietverträge müssen begründet werden. Um formale Fehler zu vermeiden, empfehlen wir eine anwaltliche Beratung. Auch wenn kein Verkauf gewünscht ist, sollte für die Gestaltung des Mietvertrages ein Experte oder ein Anwalt konsultiert werden.

Kontaktformular

Indem Sie fortfahren bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzrichtlinie der Guthmann Estate GmbH gelesen haben und akzeptieren. Für das Zustellen von individuellen Immobilienangeboten erlauben Sie der Guthmann Estate GmbH zwecks Erstellung Ihres Suchprofiles die Kontaktaufnahme mit Ihnen. Sie können sich selbstverständlich jederzeit von allen unseren Angeboten abmelden.

Bitte addieren Sie 4 und 9.

Kontakt

Guthmann Estate GmbH

Blücherstraße 22
Aufgang 1
10961 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 30 69004240
E-Mail: info@guthmann.estate